Suppenbrühe aus Gemüseresten | Nachhaltigkeit in der Küche

14. Juli 2020

Einfach, schnell und eine perfekte Resteverwertung in der Küche – meine Suppenbrühe aus Gemüseresten. Ganz nach dem Motto „Nichts verschwenden – alles verwenden“.

Resteverwertung in der Küche ist eine simple Möglichkeit, um das volle Potential aus den vorhandenen Lebensmitteln zu schöpfen. Nahrungsmittel sind wertvoll, und oft landen vermeintlich verdorbene und fälschlicherweise als unbrauchbar angesehen Produkte im Müll.

Ich glaube, es liegt zum größten Teil am Unwissen, was alles möglich ist. Ich stelle oft mit großem Erstaunen fest, dass viele Menschen nicht wissen, dass das Grün der Karotten nicht giftig ist und unheimliches Potential hat, oder der Strunk des Brokkoli und auch seine Blätter wunderbar zu herrlichen Gerichten verarbeitet werden können.

Und so ist es auch mit Schalen und Resten von Gemüse. Ist die Karotte geschält, landen ihre Schalen in dem meisten Fällen auf dem Müll. Ich möchte dir hier Inspiration bieten und zeigen, dass gerade diese vermeintlichen Gemüseabfälle zur besten Brühe verarbeitet werden können. Meine Suppenbrühe aus Gemüseresten ist wunderbar intensiv im Geschmack und eine der schönsten und einfachsten Möglichkeit, um das NO Foodwaste Prinzip zu leben.

Suppenbrühe aus Gemüseresten | Nachhaltigkeit in der Küche littlebee Michaela Titz Suppenbrühe aus Gemüseresten | Nachhaltigkeit in der Küche littlebee Michaela Titz

Suppenbrühe aus Gemüseresten

Zutaten 

Gemüsereste und Schalen 
Salz
Lorbeerblatt
Pfefferkörner

und so gehts

Eine Suppenbrühe aus Gemüseresten und Schalen, ist eine einfache Möglichkeiten, Reste zu verwerten. Egal ob Schalen von Karotten, Pastinaken oder Reste von Kraut und Zwiebeln und Co oder auch der Strunk des Brokkoli – in die Suppenbrühe darf alles hinein, was übrig bleiben würde. Die Reste können sofort zur Suppenbrühe verarbeitet werden, aber auch in einer Box im Tiefkühler gesammelt werden, bis eine größere Menge vorhanden ist. Ich habe sie in meinem TK und sammle sie, bis ich einen Topf mit ca. 1 Liter Fassungsvermögen gut füllen kann.

Die Gemüsereste einfach in einem Topf geben und mit Wasser bedecken, etwas Salz sowie ein Lorbeerblatt und einige Pfefferkörner zugeben. Für ca. 1 Stunde auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Durch die Zugabe von Zwiebelschalen bekommt die Suppe zudem eine ganz wunderbare Farbe.

Danach die Brühe durch ein Sieb abgiessen, Schalen und Gemüsereste können nun entsorgt werden. Die Suppenbrühe aus Gemüseresten kann in Flaschen oder Gläsern mit Schraubdeckel gefüllt werden und sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wer den Geschmack seiner Brühe intensiver haben möchte, kann sie nach dem Abgiessen noch ein wenig einreduzieren  lassen und weiter köcheln lassen. So wird der Geschmack noch intensiver.

TIPP: Suppenbrühe in einen Eiswürfelbehälter füllen und bei Bedarf einzeln entnehmen, zB als Basis für einen Sauce.

Suppenbrühe aus Gemüseresten | Nachhaltigkeit in der Küche littlebee Michaela Titz Suppenbrühe aus Gemüseresten | Nachhaltigkeit in der Küche littlebee Michaela Titz Suppenbrühe aus Gemüseresten | Nachhaltigkeit in der Küche littlebee Michaela Titz

Die Suppenbrühe hält sich im Kühlschrank für einige Tage und kann als Basis für Saucen, zum würzen aber auch für Risotto und andere Gerichte genutzt werden. Sie ist ein perfekter no foodwaste Allrounder in der Küche. Ganz nach dem Motto „Nichts verschwenden – alles verwenden“

XOXO
Michaela

Keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Instagram

das könnte dich auch interessieren

Knödel Dreierlei

Basics für die Vorratskammer

Roggenbrötchen

 

 

 

 

 

 

Suppenbrühe aus Gemüseresten | Nachhaltigkeit in der Küche littlebee Michaela Titz