Allgemeine Geschäftsbedingungen von littlebee – Michaela Titz

Anmeldung zu Workshops und Showcooking

Alle Angebote auf dieser Website sind freibleibend und unverbindlich. Die Bestellung von Leistungen erfolgt ausschließlich durch den Kunden. Der Vertragsabschluss kommt erst durch die entsprechende Bestätigung durch littlebee – Michaela Titz zustande. 

Für korrekte und vollständige Angaben sowie für die Bekanntgabe von Änderungen der Adresse und der Kontaktdaten trägt der Kunde selbst die Verantwortung. Folgende Leistungen werden im Rahmen dieser Website von das Mundwerk angeboten:

Workshops, Showcooking 

Die Details und -inhalte entnehmen Sie bitte der jeweiligen Ausschreibung.

a) Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über den Webshop von littlebee (http://www.littlebee.at/workshops) Jede Kursanmeldung ist für den Teilnehmer verbindlich. Zur Fristwahrung ist der Tag des Einlangens der Anmeldung bei maßgeblich. Die Reihung der Anmeldungen erfolgt nach Eingangsdatum. Nach Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung über die erfolgreiche Anmeldung bzw. über allfällige Änderungen. Erst mit dieser Anmeldebestätigung und Rechnung kommt der Vertrag zustande. 

b) Bezahlung

Informationen bezüglich der Bezahlung entnehmen Sie bitte folgendem Vertragspunkt: IV. VERGÜTUNG UND RECHNUNGSSTELLUNG

c) Sonstige Anmerkungen zu Workshops und Vorträgen

Für die Anreise zum Kursort im Falle sind die Kursteilnehmer selbst verantwortlich. Die Termine beginnen pünktlich am vereinbarten Treffpunkt.

 

I. ALLGEMEINES

1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle vom Workshopveranstalter durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen nebst Erweiterungen dieses Vertrages als ausdrücklich mit einbezogen.

2. Soweit keine abweichende Vereinbarung getroffen wird, gelten die AGB auch für alle zukünftigen Aufträge der Auftraggeber.

3. Die Vertragsparteien sind sich einig, dass ausschließlich die vorliegenden AGB gelten sollen. Etwaige Geschäftsbedingungen der Auftraggeber finden keine Anwendung.

4. Ausschließlich Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform und müssen als solche ausdrücklich gekennzeichnet sein.

5. Für korrekte und vollständige Angaben sowie für die Bekanntgabe von Änderungen der Adresse und der Kontaktdaten trägt der Kunde selbst die Verantwortung.

6. Definitionen:

a. „Fotos“ im Sinne dieser AGB sind alle von den Workshopteilnehmern hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (hierunter fallen insbesondere Papierbilder, Bilder in digitalisierter Form auf CD/ DVD oder sonstigen Speichermedien und jedwedes Bildmaterial, welches mit der jeweils verwendeten Kamera produziert worden ist usw.).

b. „Film“ im Sinne dieser AGB sind alle von den Workshopteilnehmern hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (hierunter fallen insbesondere Film & Video in digitalisierter Form auf CD/DVD oder sonstigen Speichermedien und jedwedes Bildmaterial, welches mit der jeweils verwendeten Kamera produziert worden ist usw.).

c. Workshopveranstalter meint littlebee – Michaela Titz 

d. Workshopteilnehmer meint alle Personen, die den Workshop bei dem Workshopveranstalter gebucht haben.

7. Das Erstellen von Film- und/oder Tonaufnahmen des Workshops ist untersagt.

 

II. NUTZUNGS- UND URHEBERRECHT

1. Der Workshopteilnehmer darf auf dem Workshop erstelltes Foto -und Filmmaterial nur zu Eigenwerbungszwecken verwenden und dieses nicht an Dritte weiterverkaufen. Berichte über den Workshop mit Bildmaterial (z. B. in Onlinemedien, Printmedien oder Blogs) sind zulässig.

2. Die Weitergabe im Kurs und Workshop erlangter Fähigkeiten, Rezepte, Bildmaterial sowie Kurunterlagen ist untersagt und stellt eine Verletzung des Urheberrechtes dar.

 

III. ÜBERTRAGUNG VON NUTZUNGSRECHTEN

1. Bei jeglicher unberechtigten (insbesondere bei ohne Zustimmung der Referenten erfolgten und über die vom Workshopveranstalter oder der jeweiligen Referenten eingeräumten Rechte hinausgehenden) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials zu kommerziellen Zwecken ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des vierfachen Workshophonorars zu zahlen. Die Geltendmachung weitergehender Schadenersatzansprüche durch die Referenten bleibt ausdrücklich vorbehalten.

2. Durch die in Ziffer 1 (Übertragung von Nutzungsrechten) vorgesehenen Strafzahlungen werden keinerlei Nutzungsrechte begründet.

 

IV. VERGÜTUNG UND RECHNUNGSSTELLUNG

1. Der Gesamtbetrag des Workshops ist im Voraus per Überweisung fällig. Den Workshopteilnehmern wird hierzu eine Rechnung per Email zugesendet.

2. Für eine verbindliche Buchung ist der Workshop-Betrag spätestens 4 Wochen vor Beginn des Workshops in vollem Umfang zu überweisen.

2. Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von 20%.

 

V. RÜCKTRITT / RÜCKERSTATTUNG

1. Eine Rückerstattung des Seminarbetrags bei Rücktritt seitens des Workshopteilnehmers ist nur bis 4 Wochen vor Workshopbeginn möglich. Danach wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet. Maßgeblicher Zeitpunkt für die wirksame Erklärung des Rücktritts ist der Eingang einer schriftlichen Erklärung per Email an den Workshopveranstalter.

2. Falls es dem Workshopteinehmer bei einem Rücktritt möglich ist, einen Ersatzteilnehmer zu stellen, kann der Workshop auf diesen übertragen werden.

3. littlebee behält sich das Recht vor, notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms und des Veranstaltungsortes vorzunehmen. Insbesondere wird das Recht vorbehalten, von littlebee veranstaltete Workshops bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn ohne Angabe von Gründen bzw. jederzeit aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) abzusagen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall rückerstattet oder kann auf einen Eratztermin übertragen werden.

 

VI. HAFTUNG, HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND GEFAHRÜBERGANG

1. Für Schäden gleich welcher Art haftet der Workshopveranstalter nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er oder seine Erfüllungsgehilfen schuldhaft herbeigeführt haben.

2. Den Weisungen des Workshopveranstalters ist Folge zu leisten.

3. Die Workshopteilnehmer sind für sich und ihre Ausrüstung selbst verantwortlich. Bei Kursen mit persönlicher Beteiligung (z.B. Kochkursen) ist jeder Kursteilnehmer beim Umgang mit elektrischen sowie nicht elektrischen Küchengeräten und scharfen Gegenständen für seine eigene Sicherheit verantwortlich. Für Diebstahl oder Beschädigungen wird keine Haftung übernommen.

4. Vom Workshopveranstalter zur Verfügung gestelltes Equipment ist pfleglich zu behandeln. Für Schäden, die Workshopteilnehmer an Fremdeigentum verursachen, sind die Teilnehmer im gesamten Umfang haftbar.

5. Lebensmittel und Speisen, die verkostet werden, müssen von jedem Kursteilnehmer selbst auf Verträglichkeit eingeschätzt werden (z.B. bei eventuell vorhandenen Allergien oder Unverträglichkeiten).

 

VII. DATENSCHUTZ UND SCHLUSSBESTIMMUNGEN

1. Der Workshopteilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass seine zum Geschäftsverkehr erforderlichen personenbezogenen Daten gespeichert werden. Der Workshopveranstalter und die beteiligten Referenten verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

2. Gerichtsstand Wien, Österreich.

3. Mündliche Nebenabreden zum Vertrag bestehen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht und bedürfen, soweit nachträglich gewollt, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages rechtsunwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit des gesamten Vertrages. Sie sind dann nach Treu und Glauben auszulegen oder durch etwa neue gesetzliche Bestimmungen zu ergänzen oder zu ersetzen.