0
lifestyle travel

Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien

17. August 2021

Urlaub am Meer und Italien sind für uns Österreich ja fast schon ein Muss, denn warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Unser Kurztrip nach Grado mit unseren Tipps rund um die kleine Hafenstadt.

Ciao Grado, du wundervolle kleine Stadt in Italien. An Grado haben wir sofort unser Herz verloren. Wer schon an den Stränden der oberen Adria war, und Reiseziele wie Bibione, Carola und Jesolo kennt, der wird überrascht sein, wie anders doch das Flair in Grado ist.

Eine lange Promenade und Einkaufsstraße sucht man hier vergeblich, stattdessen findet man kleine verwinkelte Gassen mit alten Häusern, in die ich mich besonders verliebt habe. Steintreppen, die zum Eingang führen, voll gestellt mit Blumentöpfen, kleine Fensterläden und Stühle, die zum verweilen einladen.

Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien

In Mitten der kleine Innenhöfe finden sich Restaurant, Bars und Cafés, in der Hauptsaison einen Tisch zum Abendessen zu bekommen, ist gerade zu schwierig. Eine Reservierung wäre tatsächlich ein Vorteil, wir sind abends immer gut eine Stunde flaniert, bevor wir einen Tisch gefunden haben.

Grado bietet am Markt frischen Fisch und Meeresfrüchte, man zieht sogar Nummern, um einkaufen zu dürfen. Daher ist hier auch eines klar, Fisch in Restaurant absolut zu empfehlen. Und hinterher natürlich eine Tüte Eis während man zurück zum Hotel spaziert.

Leider kann ich keine Hotelempfehlung abgeben, denn unser Hotel war von der Einrichtung und vom Service nicht gerade das, was wir hierzulande gewohnt sind, aber in Italien tatsächlich noch Usus ist. Ein Mini Badezimmer, in dem man sich kaum umdrehen konnte, alte Betten und leere Zimmer, ein Frühstück, dass gerade mal einem Standard entspricht und kulinarisch nicht top war.

Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien

ABER, die Lage unseres Hotels war TOP. Zu Fuss am Meer entlang nichtmal 5 Minuten vom Strand entfernt, einfach perfekt. In Grado ist es mit dem Strand und Meer ein wenig anders, als man vermuten möchte. Es gibt 2 Strandabschnitte. Der eine, sehr touristische und von Tagesgästen besiedelte Abschnitt, ist kostenpflichtig. Ohne Eintritt kommt man nicht aufs Gelände, Liegen und Schirm kosten dann noch extra. Dieser Abschnitt in Grado ist sehr lange und spielt natürlich alle Stückerln. Es gibt unzählige Bars und kleine Imbisshütten, eine Bereich speziell für Kinder mit Wasserrutschen, Spielplätze und und und.

Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien

Als wir von Grado noch keine Ahnung hatten, haben wir unsere Tagesausflüge immer genau in diese Zone geplant, denn sie ist leicht anzufahren, Tagesticket fürs parken sind günstig.

Aber in diesem Jahr, als wir für mehrere Tage in Grado geblieben sind, haben wir erst bemerkt, was für einen tollen Strand es noch gibt. 5 Gehminuten von unserem Hotel entfernt am letzten Zipfel von Grado findet sich der Spiagga Costa Azzura, ein kleinerer, überschaubarer Strandabschnitt, der weitaus gemütlicher ist. Hier bezahlt man keinen Eintritt, der hinterste Bereich ist kostenlos, im vorderen Bereich bezahlt man für Liegen.

Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien

Wir haben uns ein VIP Pavillon gegönnt, mit bequemen Betten und freier Sicht auf das Meer, so hatten wir auch die Kinder gut im Auge und konnten das Wasser in vollen Zügen geniessen. Reservieren von Liegen ist möglich, unsere Meinung  nach nur notwendig, wenn wirklich viel los ist. Mit zugehörig zum Abschnitt sind natürlich auch Imbiss, Duschen und Toiletten.

Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien Ciao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach ItalienCiao Grado | Tipps rund um einen Kurztrip nach Italien

Parken ist in Grado nicht teuer, aber nahezu unmöglich und anstrengend, wenn die kleine Stadt voll ist. Die Parkplätze sind in Zonen eingeteilt, es gibt eigens für Einheimische Zonen, die von den Touristen nicht zugeparkt werden dürfen. Wenn ich eines raten möchte, dann achte unbedingt darauf, dass dein Hotel eine Parkmöglichkeit anbietet, wohnst du im Ortskern, ist alles, auch der Strand, fussläufig erreichbar, bzw fährt man in Grado viel Fahrrad, vielleicht auch eine Idee für deinen Aufenthalt in der entzückenden kleinen Stadt am Meer.

Grado ist absolut eine Reise wert, bestimmt nicht nur im Hochsommer, sondern auch im September, wenn sich ein schöner Altweibersommer anbahnt.

Mehr über unsere Reisen kannst du hier nachlesen

 

XOXO
Michaela

Keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Instagram

das könnte dich auch interessieren

Ferien in Südtirol

sommerlicher Taco mit Falafel

Zucchini Brot