fluffiges Toastbrot | einfach selbst gemacht

1. Februar 2020

Toastbrot einfach zu Hause selbst backen – ein perfektes Frühstück, dass einfach schmeckt. Egal ob pur, getoastet oder als Jausenbrot, Genuss kann so einfach sein.

Wie einfach es ist Toastbrot selbst zu machen, habe ich erst vor kurzem festgestellt. Denn auch bei uns ist es, wie überall anders auch. Meine Kinder mögen weisses Brot, und auch ich mag eine gute Scheibe Toast zum Sonntagsfrühstück sehr gerne. Neben all dem gesunden Broten, die ich sonst backe, darf es am Wochenende also bei uns auch gerne mal ein Stück Toastbrot sein.

Aber wenn, dann bitte selbst gemacht. Denn so bestimme ich die Zutaten, meines Brotes. Dieses Brot lässt sich großartig nebenbei backen und hält in ein Tuch eingeschlagen natürlich mehrere Tage, ohne zu verderben.

Bist d auf der Suche nach anderen Rezepten oder möchtest nich mehr Brot backen? Alle meine Rezepte rund um meine größte Leidenschaft findest du gleich hier

BROT BACKEN

 

Toastbrot selbst gemacht

Zutaten

1 Pkg Trockenhefe (oder 1/2 Würfel Germ)
1 TL Honig
70g Butter
265ml (Hafer)Milch
1 1/2 TL Salz
490g glattes Mehl

 

und so gehts

Die Trockenhefe mit dem Honig vermischen, Milch lauwarm erhitzen und die Hefemischung darin auflösen. Zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt in einer Schüssel 1 Stunde lang rasten lassen. Nach der Ruhezeit den Teig für das Toastbrot gut durchkneten, zu einer Rolle formen und in eine Kastenform geben, die ausgefettet oder mit einem Backpapier ausgelegt sein sollte.

Zugedeckt nochmals 20 Minuten rasten lassen. Das Toastbrot bei 180°C Grad Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen, bis es eine goldgelbe Farbe bekommen hat.

Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und in Scheiben geschnitten geniessen. Toastbrot ist ein wahrer Allrounder, passt nicht nur perfekt zu Suppen oder als Frühstück, sondern ist auch perfekt für die Jause der Kinder für Schule und Kindergarten. Sollte dein Toastbrot doch hart werden, weil du es innerhalb von 3-4 Tagen nicht aufgebraucht hast, so lässt es sich perfekt in Würfel als Suppeneinlage schneiden oder auch an der Luft trockenen und später weiter zu verarbeiten, zb als Semmelknödel.

 

XOXO
Michaela

Keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Instagram

das könnte dich auch interessieren

Chia Brot

Sauerteig Mischbrot mit Dinkel und Roggen

Brioche selbst backen