Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht

29. Dezember 2019

Cremig und lecker  – mein Tiramisu ohne Ei ist ist nicht nur herrlich und gut, sondern auch wahnsinnig schnell gemacht. Ein perfektes Familienrezept auch für Kinder.

Tiramisu liebe ich, aber seit ich Mama bin, kommt es eher selten auf den Tisch. Gerade wegen der rohen Eier und der Gefahr von Salmonellen, passt es einfach nicht zu kleinen Kindern. Ich war nicht sicher, ob Tiramisu ohne Ei tatsächlich schmecken könnte, aber ja, es ist großartig. In der Kinderversion habe ich den Kaffee gegen eine koffeinfreie Variante ersetzt und die Creme natürlich auch ohne Alkohol angerührt. So ist es nicht nur für Kinder perfekt, sondern auch für Schwangere.

Wer sein Tiramisu ganz ohne Kinder geniesst, muss also auf Koffein und Alkohol nicht verzichten und kann beides wie gewohnt nutzen. Die Mengenangaben Änderns ich dadurch nicht.

Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht

 Tiramisu ohne Ei

Zutaten

250ml Schlagobers
50g braunen Zucker
50ml (Hafer)Milch
500g Mascarpone
1 Pkg Biskotten (ca. 40 Stück)
1 Tasse Espresso
optional 1 Schuss Amaretto oder Rum

 

und so gehts

Schlagobers mit einer Prise Salz aufschlagen und kalt stellen. Mascarpone, Zucker und Milch zu einer cremigen Masse verrühren und den Schlagobers langsam unterziehen. Biskotten in Kaffee tunken und eine Auflaufform damit auslegen. Wer möchte, und das Tiramisu nicht für Kinder macht, kann zum Kaffee eine Schuss Rum oder Amaretto geben. Die Biskotten mit der Creme bestreichen und nun abwechselnd Biskotten und Creme schichten und mit der Creme abschliessen. Das Tiramisu ohne Ei kalt stellen, für mindestens 4 Stunden aber am besten über Nacht, damit es gut durchziehen kann.

Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht

Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht

Das fertige Tiramisu mit Kakaopulver bestreuen und kalt servieren. Es sieht nicht nur toll in einer einfachen Form aus, sonder passt auch perfekt in kleine Gläschen und kann so auch ganz wunderbar als Nachtisch auf einem Fest servieren.

Bist du auf der Suche nach anderen Köstlichkeiten für Feierlichkeiten?

Feste Feiern – zauberhafte Rezeptideen

 

XOXO
Michaela

Keinen Beitrag mehr verpassen? Folge mir auf Instagram

das könnte dich auch interessieren

Wintertorte

Ingwershot in der Erkältungszeit

Sauerteigbrot ohne Hefe

 

 

 

 

 

 

Tiramisu ohne Ei | cremiges Dessert einfach gemacht

  • Fabienne 7. Januar 2020 at 10:16

    Liebe Michaela,

    das Rezept sieht einmal mehr so lecker aus! Vor allem das Blümchenmuster sieht so toll aus, ein richtiger Hingucker 🙂 Ich esse Tiramisu ja so gerne, weswegen ich dein Rezept auf jeden Fall einmal ausprobieren werde.

    Liebe Grüße
    Fabi von https://www.villaimmergruen.de

    • MichaelaBee 8. Januar 2020 at 9:17

      oh das freut mich aber sehr 😀 das Blümchen Muster bekommst du mit einer Tülle und Dressiersack ganz einfach hin, und ich finde aus, es pappt das Tiramsu erst so richtig auf, liebste Grüße Michaela