lifestyle

Palouis Hoodie pour moi

3. März 2016

Da ist er also, mein 1. Beitrag zum Thema #littlebeekauftnix . Ihr erinnert Euch?!? 2016 will ich ohne Klamottenkauf auskommen. Wer es nicht mitbekommen hat kann meine Motivation dazu gerne hier nachlesen.

Im letzten Beitrag dazu war ich auf der Suche nach einem Jeansschnitt. Danke für eure lieben Kommentare dazu, ich hab mittlerweile gefunden was ich in etwa gesucht hatte, und bin schon dabei die Jenas zu nähen. Aber das Projekt „Hoodie“ ist mir dann doch noch dazwischen gerutscht. nachdem ich von Frau kreativkäfer vollkommen inspiriert wurde – ich war nämlich tatsächlich schon etwas länger auf der Suche nach einem passenden Schnittmuster – habe ich ziemlich schnell Nägel mit Köpfen gemacht und drauf los genäht.

pal2

 

Palouis Hoodie

Ich habe mich für den Schnitt „Palouis“ von Frau Liebstes entschieden. Eigentlich ein Herrenschnitt, aber ich finde auch für uns Mädels sehr gut tragbar. ich mag es nämlich nicht immer gerne tailliert. So ein Hoodie darf auch gerne bequem und locker sitzen. Wichtig finde ich nur das ihr eure Hüfte ausmesst und dann am Schnittmuster nachmesst welche Größe passend ist. Denn mit der Masstabelle im Schnittmuster, die ja auf Männerkörper ausgelegt ist, kann es leicht passieren das der Hoodie dann nicht passt, wir Mädels sind ja leider um die Hüften oft etwas breiter, also unbedingt messen!!! Ich habe mich für Größe S entschieden, sitzt super schön locker. Sorry dafür das es diesmal nur ein schlechtes Selfie gibt, aber das Regenwetter hat mich davon abgehalten draussen gute Fotos zu machen 😉 .

IMG_7410

Ganz nach Vorbild des japanischen Herstellers habe ich 14mm Ösen verwendet. Und sie mit Snap Pap hinterlegt – mittlerweile liebe ich Snap Pap <3 . Eine gedrehte BaumwollKordel durfte auch nicht fehlen. Die Kapuze wurde kuschelig mit Teddy abgefüttert, auch wenn das unter dem nähen immer mehr als nur Mist macht ist das Ergebnis jedes Mal suuuuuper kuschelig.

pal1 pal6

Und um den Look noch perfekt abzurunden habe ich mir Etiketten mit meinem Logo machen lassen. Erst hatte ich überlegt Echtleder zu nehmen, mich aber dann dagegen entschieden und wieder auf Snap Pap zurück gegriffen.

pal5 pal4

Der Hoodie ist wirklich so schön zu tragen, ich bin total begeistert und denke schon über einen Zweiten nach. <3

Und damit geht’s heute für mich wieder mal zu Rums und natürlich zu Create in Austria.

XOXO

Michaela

15 Comments

  • Reply MiniMidiMami 3. März 2016 at 10:09

    Er ist traumhaft!!!!
    Ich sitz eh grad im Büro und friere – der Hoddie wäre jetzt perfekt!
    *NEID* 😉
    Alles Liebe, Tanja

  • Reply barbara 3. März 2016 at 13:59

    hallo, das ist ein ganz tolles Shirt;ich muss mit jetzt endlich auch mal eines nähen***lg barbara

    • Reply littlebee 4. März 2016 at 14:00

      danke schön <3
      oh ja, das solltest du unbedingt

  • Reply Jenny 3. März 2016 at 18:34

    Der sieht richtig toll aus. Die großen Ösen und das Teddyfell….. Klasse
    Lieber Gruß Jenny

  • Reply Barbara 3. März 2016 at 19:46

    Superschön!
    Ich mag die gedrehte Kordel so gerne!

    Liebe Grüße, Barbara

    • Reply littlebee 4. März 2016 at 14:01

      oh ja, ich auch 😀
      danke <3

  • Reply Petronella 3. März 2016 at 21:34

    Sehr cool! Gefällt mir ausgesprochen gut v.a. die asymmetrische Kapuze.

    Liebe Grüße
    Petronella

    • Reply littlebee 4. März 2016 at 14:01

      daaaanke 😀
      die asymmetrische Kapuze hats mir auch angetan

  • Reply Areta 4. März 2016 at 1:03

    Total hübsch geworden, gefällt mir besonders gut!
    Liebste Grüße aus Niederösterreich 😀
    Areta
    http://jipijey.blogspot.co.at
    http://www.bagstories.at

  • Reply meistgetragen und selbstgemacht 2016 - 15. Dezember 2016 at 0:06

    […] nicht alles eng anliegend und schon gar nicht immer alles zeigen, was ich so hab. Also gabs einen Palouis für mich und der sitzt aber sowas von lässig. Einzig ein bisschen zu dünn empfinde ich den […]

  • Reply Stephanie 18. Januar 2017 at 9:40

    Hallo!
    Darf ich fragen wo du deine Etiketten machen lässt?
    LG Steffi

    • Reply Michaela 18. Januar 2017 at 9:50

      na klar, das sind snap pap Etiketten von namensbänder.de

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere